Flüssigdüngung

Zehn wichtige Punkte zur Vermeidung von Schäden bei der AHL-Anwendung

  • Immer in trockenen Beständen mit guter Wachsschicht applizieren
  • Niemals in feuchten Beständen, nach Regen einige Tage warten
  • Nicht bei oder vor Frösten von unter –5° C
  • Nicht bei großer Hitze und Sonneneinstrahlung
  • Zur Saat nur bis zum 3. Tag danach
  • Spätdüngung nur mit Schleppschläuchen (ab Fahnenblatt)
  • Im Mais niemals auf das Blatt
  • Bei Mischungen mit Wasser höchstens 20–25 % AHL
  • Nur mit Mehrloch- oder Injektordüsen, sehr groben Tropfen und geringem Druck
  • Mischbarkeit mit Pflanzenschutzmitteln und Kulturverträglichkeit genau prüfen